Finden Sie die richtigen Keywords?

 

 

Keywords haben bei der Erstellung einer Website eine besondere Bedeutung. Unter Keyword wird ein Wort verstanden, das man mit Schlagwort, Stichwort beschreiben kann. Dieses Wort hilft der Suchmaschine bei ihrer Suche. Bedeutung finden Keywords hauptsächlich im Bereich Suchmaschinen-Marketing. Dies liegt daran, dass mit dem Keyword eine Bezeichnung des Suchbegriffs erfolgt. Der Suchbegriff ist das, was User im Suchfeld von Google & Co. eingeben. Oft wird die Bezeichnung “Keyword” durch den Begriff “Tag” ersetzt. Beide Begriffe haben dieselbe Bedeutung: Es sind Schlagwörter, die Menschen einem Produkt oder einer Dienstleistung zuweisen.

Google

User geben bei Google & Co. ein Stichwort oder eine Wort-Kombination ein. Die Suchmaschinen suchen anhand der Suchbegriffe nach den Websites, die den Keywords entsprechen. Je besser das Keyword passt, desto schneller werden die entsprechenden Seiten gefunden. Keywords nehmen insbesondere beim Online-Marketing eine Schlüsselrolle ein. Anhand dieser Worte wird von den Suchmaschinen wie Google & Co. die Website gefunden.

Wer kennt nicht die Ergebnisliste, die der User erhält, wenn er seinen Suchbegriff eingegeben hat? Jeder kennt sie und erkennt auch, dass die Websites, die dem Suchbegriff am nächsten kommen, ganz oben auf der Ergebnisliste stehen. Doch nicht nur die Internetauftritte erscheinen, sondern auch Anzeigen, die in Verbindung mit dem Suchbegriff stehen.

Besonders bei der Suchmaschinenoptimierung hat das Keyword eine besondere Bedeutung. Suchmaschinenoptimierer arbeiten insbesondere beim Suchmaschinen-Marketing mit diesen Schlagwörtern. Diese basieren auf die automatische Indexierung. Die Klassifizierung beim Suchmaschinen-Marketing kann nach Termlänge, Suchabsicht, Suchintention oder Suchvolumen erfolgen.

Google führt das Ranking der Website nicht nur nach dem Keyword durch, sondern auch nach anderen Merkmalen, wie beispielsweise interessante Texte mit Mehrwert.

Marketing für Unternehmer – Online B2B

Marketingmaßnahmen auf Facebook gehören für Unternehmer und Dienstleister zum Tagesgeschäft. Oft fragen sie sich, warum ihre Werbung bei Facebook nicht ankommt. Gerade bei Facebook ist es wichtig, die Mitglieder für das Produkt oder die Dienstleistung zu interessieren. Das ist meist nicht einfach, es gehört schon einiges an Fachwissen über die Struktur von Facebook und seinen Mitgliedern sowie über Online Marketing dazu, um effektiv bei Facebook zu werben.

Mitglieder von sozialen Medien wie Facebook & Co. legen Wert auf eine persönliche Note. Seine persönliche Note muss der Unternehmer in seinen Werbetext einfließen lassen. Damit Unternehmer und Dienstleister nicht plötzlich Anfragen von Mitgliedern von Facebook bekommen, die nicht zur Zielgruppe gehören, ist es wichtig, die Zielgruppe bei der Werbung eng einzugrenzen.

Blogbeiträge

Bei Blogbeiträgen auf Facebook ist es sinnvoll, Open Graph-Tags zu verwenden. Diese produzieren nicht nur Klicks, sondern geben der Werbung auch ein attraktives Erscheinungsbild. Was immer noch nicht alle Marketing-Mitarbeiter wissen ist, dass bei Facebook Hashtags nicht funktionieren. Ein Tipp: Die Mitglieder von Facebook & Co. sind von Videos fasziniert. Deshalb ist es für den Erfolg der Werbung wichtig, dass mindestens ein Video vorhanden ist. Ideal ist eine Mischung aus Textbeiträgen, Links, die zu externen Beiträgen führen, Videos und Bildern. Je interessanter die Werbemaßnahme und die Landing-Page gestaltet ist, desto mehr Mitglieder von Facebook finden an der Werbung Interesse und gehen einen Schritt weiter.

Der erste Schritt ist, die E-Mail-Adresse des Interessenten zu erhalten, damit dieser weitere Informationen, Werbung und Newsletter erhält. Ziel ist, dass aus dem Interessenten ein Kunde wird.

 

Social Media mit AIDA Formel

Wie auch immer Sie zu den sozialen Medien stehen, wenn Sie Unternehmer sind, kommen Sie an Facebook & Co. nicht mehr vorbei. Warum ist das so? Weil sich auf den Plattformen der sozialen Medien potenzielle Kunden für Ihr Produkt oder Ihrer Dienstleistung “tummeln”. Die Mitglieder von Facebook & Co. sind für neue Dinge offen, lesen Ihre Werbung und, wenn Text und Bild stimmig sind, klicken sie dort an, wo sie auf die Landing-Page gelangen. Von der Landing-Page bis zur Weitergabe der E-Mail des Besuchers und der Möglichkeit für den Unternehmer, weitere Werbemaßnahmen bei diesem Besucher zu schalten, ist nur ein kleiner Schritt.

Facebook und Co.

Die Werbung auf Facebook & Co. muss von der ersten Anzeige für die Mitglieder der sozialen Medien interessant sein. Ein bekanntes Modell, das lange vor den sozialen Medien und dem Internet seinen Zweck erfolgreich erfüllte, ist das AIDA-Modell. AIDA steht nicht für eine Oper, sondern für ein Stufenmodell, das aus einem Besucher einen Kunden oder ein Mitglied machen soll.

AIDA kurz erklärt:

A –       Attention

bedeutet: Aufmerksam erregen für das Produkt oder die Dienstleistung

I –        Interest

bedeutet: Den Leser / Besucher der Website für das Produkt / die Dienstleistung zu    interessieren

D –      Desire

bedeutet: Beim Leser / Besucher der Webseite wird der Wunsch nach dem Besitz des        Produkts oder der Inanspruchnahme der Dienstleistung geweckt

A –       Action

Der Kunde will das Produkt / die Dienstleistung unbedingt haben. Er kauft das       Produkt oder nimmt die Dienstleistung in Anspruch.

Dieses Modell hat im Marketingbereich schon immer Bedeutung gehabt; heute ist die Bedeutung noch größer, insbesondere bei den sozialen Medien.