Think social

Die sozialen Medien, insbesondere Facebook ist für Werbemaßnahmen nicht mehr wegzudenken. Unternehmen, die auf Facebook nicht präsent sind, haben Probleme Neukunden zu gewinnen. Die von ihnen anvisierte Zielgruppe ist in der Regel auf Facebook vertreten. Diese Gruppe nimmt nicht nur die Werbung wahr, sondern kommentiert diese auch. Damit werden Personen erreicht, die man mit der üblichen Werbung nicht erreicht.

Facebook Ads

Es schein einfach zu sein Facebook Ads zu erstellen. Gerade weil es so einfach erscheint schleichen sich Fehler ein, die man später kaum noch ausmerzen kann. Für die sogenannten Marketer, das sind Unternehmer, Freiberufler, Agenturen usw. stellt Facebook Tools zur Verfügung. Auf diesen können Marketer ihre Werbung schalten. Doch auch hier gilt es, das Maximum, welche die Ads bieten, herauszuholen.

Anders bei üblichem Online-Marketing punkten Unternehmen, wenn sie in ihrer Werbung ein Video integrieren. Bei Facebook steht der visuelle Content ganz oben auf der Liste. Das liegt nicht an der Werbung selbst, sondern daran, dass die Plattform nur eine bestimmte Menge an Werbung aufnehmen kann. Derzeit ist auf der Plattform das Inventar, das vermarktet werden kann, knapp. Facebook arbeitet zwar an einem Newsfeed. Dieses basiert ausschließlich auf Videos.

Videos

Unternehmen, die auf Facebook Werbung schalten wollen, brauchen einen kompetenten Partner, der die Anforderungen von Facebook kennt. Sven Nobereit ist Experte auf dem Gebiet Online-Marketing, bei dem Werbung in den sozialen Medien einen umfangreichen Teilbereich bildet. Sven Nobereit und das Team seiner Agentur Zarenga kennt sich mit den Neuerungen bei Facebook aus. Unternehmen, die mit Sven Nobereit und Zarenga zusammenarbeiten, profitieren von den Erfahrungswerten des Geschäftsführers der Medienagentur.

Internetwerbung richtig betreiben

Online-Marketing wird oft als Internetwerbung bezeichnet. Dies ist falsch, denn Online-Marketing ist viel mehr als Werbung. Es eine Marketingstrategie, die viele Formen und Teilbereiche beinhaltet. Eine Form ist die Gestaltung der Website. Ein Internetauftritt ist heute für jedes Unternehmen “Pflicht”, denn die heutigen Werbemaßnahmen sind in der Regel ans Internet gebunden. Nicht nur Unternehmen betreiben Webseiten, auch Freiberufler wie Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater sowie Werbeagenturen. Auch Display Advertising gehört weitgehend in den Bereich Online-Marketing.

Ein wichtiges Gebiet ist das Suchmaschinen-Marketing. Hier kommt es auf die Keywords, Suchbegriffe und Themen an, die User bei der Suchmaschine wie Google eingeben. Damit die eigene Website oder die des Kunden von der Suchmaschine schnell gefunden wird und auf der Ergebnisliste im oberen Bereich auftaucht, muss der Internetauftritt auf die Suchmaschine und deren Regeln optimiert werden.

Zum Online-Marketing gehören ebenfalls Content Marketing, E-Mail-Marketing, Affiliate-Marketing und Social Media Marketing. Heute kommt kein Unternehmen oder Freiberufler an die sozialen Medien vorbei. Auf diesen Plattformen ist das größte Potenzial vorhanden, um Neukunden zu gewinnen. Damit bei der Werbung in den sozialen Medien keine Fehler passieren, sind Fachkräfte notwendig. So schnell wie das Internet derzeit ist, verbreiten sich die Informationen über Fehler in rasantem Tempo.

Bei der Medienagentur Zarenga erarbeitet das Team unter der Führung von Sven Nobereit die auf den Kunden und seine Produkte oder Dienstleistungen zugeschnittene Werbung auf dem Portal von Facebook, Instagram, Pinterest und Co. Damit ist es jedoch nicht getan, denn insbesondere Werbung bei den sozialen Medien muss am Leben erhalten und ständig ergänzt, erneuert und vervollständigt werden.

Performance Marketing

Affiliate-Marketing bildet einen Teilbereich des Performance Marketing, wiederum zum großen Gebiet des Online-Marketings zählt. Unter Affiliate-Marketing wird eine Vertriebsart beschrieben, die auf das Internet gestützt ist. Anbieter von Produkten oder Dienstleistungen stellen seinen Vertriebspartnern Werbemittel zur Verfügung, die sie auf ihre Webseiten integrieren oder über andere Kanäle wie beispielsweise beim E-Mail-Marketing einsetzen. Der Vertriebspartner erhält eine Provision vom Produktanbieter, die vertraglich vereinbart wird.

Affiliate

Der Vertriebspartner setzt auf seine Webseite oder seiner Werbe-E-Mail einen Link. Dieser enthält einen Code, der den Vertriebspartner oder Affiliate erkennt und beim Händler als solchen identifiziert. Der Händler erkennt dadurch, welcher seiner Vertriebspartner ihm den Kunden schickte. Anhand der Kundenkontakte durch den “Click” auf den Link, dem Verkauf der Produkte oder Dienstleistungen oder durch die Weitergabe potenzieller Kundenkontakte, auch Lead genannt, errechnet sich die Provision. Damit Affiliate-Marketing-System funktioniert, ist der entsprechende Link auf einer Webseite des Vertriebspartners notwendig.

Betreiber von Webseiten, die dasselbe Thema haben wie das werbende Unternehmen zu finden, ist schwer. Die Medienagentur Zarenga hat es nicht nötig lange nach entsprechenden Internetauftritten zu suchen. Die Agentur betreibt selbst eine Vielzahl Webseiten mit den unterschiedlichsten Themen. Für jedes Produkt, jede Dienstleistung ist bei Zarenga die entsprechende Webseite vorhanden, auf welcher der Kunde seine Seite verlinken kann.

Die Medienagentur Zarenga unter der Führung von Sven Nobereit ist eine Werbeagentur, die sich auf Online-Marketing spezialisiert hat. Neben den “Nischenportalen” bietet die Agentur die komplette Bandbreite des Online-Marketings an. Dieses beinhaltet auch das E-Mail-Marketing, das ebenfalls zum Affiliate-Marketing-System gehört. Auch die Links, welche sich in Texten der Werbemail befinden, leiten den Leser mit einem Klick auf die Webseite des Anbieters.

Content Marketing

Online-Marketing ist ein umfangreiches Gebiet, das sich in verschiedene kleine und größere Bereiche aufteilt. Neben E-Mail-Marketing ist auch Content Marketing in diesem Bereich enthalten. In diesen Teilbereich fällt die Produktion von Material und Medien, welche veröffentlicht werden sollen sowie deren Verteilung. Ziel vom Content-Marketing ist die Gewinnung neuer Kunden und bestehende Kunden zu binden. Blogs, eBooks, Fallstudien, Ratgeber, Newsletter sind nur einige Formate, die bei dieser Werbung vorkommen. In der Regel ist Content Marketing ein fester Bestandteil einer Werbekampagne und wird entsprechend darin integriert.

Werbung

Werbung via Internet gehört heute zum Tagesgeschäft einer Marketingabteilung eines Unternehmens. Die dort tätigen Mitarbeiter sind zwar gut ausgebildet, doch Online-Marketing hat seine Besonderheiten. Diese kennen wiederum die Mitarbeiter der Medienagentur Zarenga, dessen Geschäftsführer Sven Nobereit ist. Unter seiner Führung arbeitet das kompetente Team an Werbeprojekten der Kunden der Agentur.

Sven Nobereit ist beim Erstgespräch nicht nur der Partner des Unternehmers, sondern auch Unternehmensberater. Er prüft die Möglichkeiten, welche für die angestrebte Kampagne aussichtsreich erscheinen. Erst wenn er alle Fakten kennt, berät er seinen Kunden über die Marketingstrategie, die zum Erfolg führt. Neben Content-Marketing kommt auch E-Mail-Marketing und Affiliate-Marketing in Betracht.

Content-Marketing richtet sich an die vom Unternehmer anvisierte Zielgruppe. Diese soll mit relevanten Informationen versorgt werden. Ziel ist es, den Markenaufbau zu fördern, neue Kunden zu gewinnen und Stammkunden zu halten. Content-Marketing betrachten Experten als einen elementaren Teil der Unternehmenskommunikation, die sich in der Mitte der Strategie “Inbound-Marketing” befindet. Die Zielgruppe finden Kunden gemeinsam mit Sven Nobereit, der über entsprechende Dateien von Interessenten für verschiedene Themenbereiche verfügt.

 

Nischenportale

Der eigene Internetauftritt ist ein verpflichtender Faktor im Marketingbereich. Wer über das Internet Kunden gewinnen will, für den reicht eine Webseite nicht aus. Das soll nicht heißen, dass Unternehmer und Freiberufler Dutzende von Webseiten ins Web bringen. Vielmehr ist es sinnvoll, für die eigene Werbung Nischenportale zu nutzen. Auf die Frage, wie das geht, weiß Sven Nobereit die Antwort.

Medienagentur

Sven Nobereit ist Geschäftsführer der Medienagentur Zarenga. Die Agentur betreibt eine Vielzahl Webseiten mit interessanten Themen. In diese sogenannten “Nischenportale” integriert Zarenga Werbung ihrer Kunden so geschickt, dass sie als Textbeitrag erscheinen. Daneben bestehen verschiedene Partnerschaften mit anderen Unternehmen, auf denen die Werbung anderer Kunden ebenfalls Platz findet.

Die Thematik der bei Zarenga vorhandenen Webseiten lässt keine Wünsche offen. Webseiten über Haustiere, speziell Hunde sind ebenso vorhanden wie Schönheitsportale und Gesundheitsseiten. Interessant für alle die sich mit Gesetzen beschäftigen sind die Fachportale über Testament, Muster von Vorlagen wie Rechnungen. Bewerbungen, Verträge wie beispielsweise Mietvertrag, Kaufvertrag und Darlehensvertrag. Des Weiteren führt die Agentur Webseiten, die sich Schönheitsoperationen, Gewinnspielen und Suchterkrankung wie Alkoholsuch befassen. Wie unschwer zu erkennen ist, hat Sven Nobereit mit seinem Team eine riesige Auswahl an Nischenportalen zur Verfügung. Für die Werbemaßnahmen der Kunden der Agentur gibt es unzählige Möglichkeiten, welche Sven Nobereit und sein Team nutzen.

Sven Nobereit ist auf dem Gebiet Online-Marketing einer der führenden deutschen Experten. Sein ganzes Fachwissen und sein Know-How bringt der Geschäftsführer in die Medienagentur Zarenga ein. Jede Marketingmaßnahme behandelt die Agentur so, als ginge es um die eigene Werbung. Damit ist der Erfolg vorprogrammiert.