Optimierung für akademische Suchmaschinen

 

content-marketing-link-buildingDie Suchmaschinen-Optimierung findet zwar hauptsächlich für die Optimierung von Webseiten statt, aber ist auch für PDF-Dateien aus dem akademischen Bereich gefordert. Diese PDF-Dateien werden speziell für die akademischen Suchmaschinen wie CiteSeer oder Google Scholar optimiert. Hier ist eine hohe Dichte des Suchwortes wichtig sowie die Erwähnung anderer wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Hyperlinks sind in diesem Bereich nicht gefragt.

Der Bereich der akademischen Suchmaschinen-Optimierung ist ein relativ neues Fachgebiet bei der Suchmaschinen-Optimierung. Dementsprechend sind auch die Bewertungen, die derzeit die akademische Gesellschaft übernimmt, sehr unterschiedlich. Einige Mitglieder sind der Meinung, es ist unmoralisch, einen wissenschaftlichen Bericht oder Artikel auf eine Suchmaschine zu optimieren; für andere ist die Suchmaschine und die Optimierung der PDF eine gute Sache.

Ethik

Suchmaschinen legen großen Wert auf die Einhaltung ethischer Regeln. Webseiten, die sich Methoden bedienen, um als nicht relevante Seite auf dem oberen Teil der Ergebnisliste der Suchmaschinen zu erscheinen, verstoßen gegen die Regeln. Suchmaschinen bezeichnen solche Internetseiten als “Suchmaschinen-Spamming”.

Suchmaschinen, und allen voran Google, erstellt Regeln, die dem Schutz der Ergebnislisten dienen. Dazu gehört auch, dass die Seiten nicht in der Form manipuliert sind, dass sie, auch wenn sie für die Anfrage nicht relevant sind, auf der Ergebnisliste erscheinen. Auch Brückenseiten, die eine Umleitung zur manipulierten Seite darstellen, verstoßen gegen die ethischen Regeln der Suchmaschinen. Sobald Google und Co. solche Fälle aufdeckt, schließen die Suchmaschinen die Brückenseite und die Zielseite aus dem Suchindex aus.

Die Suchmaschinen-Optimierung beinhaltet auch die ethische Optimierung oder “white hat search engine optimization”. Diese Art der Optimierung verzichtet auf nicht gewünschte Praktiken und vermeidet damit Spamming. Vermieden wird der Aufbau einer Linkfarm, die Gestaltung von Brückenseiten und deren Einsatz. Ordentliche und seriöse Suchmaschinen-Optimierer befolgen die von den verschiedenen Suchmaschinen aufgestellten Direktiven und vermeiden damit den Ausschluss aus dem Suchindex oder eine Herabstufung beim Ranking und in den Ergebnislisten.

Das Gegenteil von Weiß ist Schwarz, und das ist auch bei der Suchmaschinen-Optimierung nicht anders. Die “black hat Optimierung” arbeitet im Gegensatz zur “white hat search engine optimization” mit unlauteren Mitteln. Sie manipulieren die Seite, damit diese erfolgreich im Web und bei den Suchmaschinen ist. Finden Google und Co. eine solche Seite, wird diese aus dem Suchindex entfernt.

Linkpyramide

Linkpyramide ist ein Begriff, der seit Jahren vermehrt im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung vorkommt. Was ist eine Linkpyramide? Eine Linkpyramide ist der Versuch einer Simulation, die einen natürlichen Aufbau der Backlinks vortäuscht. Das Fundament besteht aus einfachen Links, die hochwertigen Links sollten den Aufbau bilden. Das Fundament der Linkpyramide wackelt, weil die Anzahl hochwertiger Links stetig abnimmt, hauptsächlich bei den Links, die sehr hochwertig sind. Die Suchmaschinen akzeptieren derartige Backlinks nicht und strafen die Seite ab, sobald sie die Linkpyramide erkennen.

Dienstleistungen der Internetagentur Zarenga

 

Sven Nobereit & Zarenga sind vielseitig aufgestellt.

Produkte und Dienstleistungen online zu bewerben und an den Mann oder die Frau zu bringen ist ein hartes Stück Arbeit. Neukunden müssen stets gewonnen und Stammkunden gehalten werden. Davon leben Unternehmen. Darauf sind sie angewiesen.

Eine effektive Marketing-Strategie muss also her. Dafür benötigt man weitreichende Kenntnisse im Onlinemarketing-Bereich und in der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Welche Maßnahmen existieren generell? Welche kommen für das Unternehmen bzw. das Produkt oder die Dienstleistung in Frage? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Wieviel Budget steht dafür zur Verfügung? In welchem Verhältnis soll dieses eingebracht werden? Wie erstellt man ein effizientes Konzept? Wie setzt man dieses erfolgreich um?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden Experten benötigt. Fachwissen, welches die Media Agentur Zarenga mit ihrem Geschäftsführer Sven Nobereit gerne zur Verfügung stellt. Trotz jahrelanger Erfahrungen und einem fundierten Know How scheut sich Sven Nobereit und sein Team nicht davor auch neue Wege zu gehen.

Die Media Agentur Zarenga

Die Media Agentur Zarenga zeichnet diverse Kompetenzen aus. Nicht nur, dass der Geschäftsführer Sven Nobereit als eine der Koryphäen im Bereich E-Mail Marketing gilt, das gesamte Agentur-Team kann auf jahrelange Erfahrungen und fundiertes Fachwissen zurückgreifen.

Das Unternehmen nimmt sich jedes Projekt wie ein eigenes vor. Dabei wird aus den vollen Möglichkeiten des Onlinemarketings geschöpft und durchaus mal neue Wege gegangen. Bei Bedarf können Webseiten eine Suchmaschinenoptimierung erfahren oder gänzlich neu gestaltet werden. Auch Social Media Plattformen werden mit ins Boot geholt um die Zielgruppen anzusprechen.

Zudem stellt Zarenga eigene Verteillisten von verschiedenen Interessengruppen als auch thematisierte Webseiten und Portale zur Verfügung um effektiv die verschiedenen Maßnahmen durchführen zu können.

Zeitgleich nutzt die Agentur für die verschiedenen Werbekampagnen auch das Performance Marketing. Diese ermöglicht die Auswertung verschiedener Maßnahmen und Analyse von Erfolgen. Dies ermöglicht im Bedarfsfall eine Anpassung der Maßnahmen.

Unternehmen haben mit Zarenga einen All-Around-Service an ihrer Seite, der erfolgreich und effektiv Marketingmaßnahmen durchführt.

 

Sven Nobereit

Der Zarenga Geschäftsführer Sven Nobereit hat sich auf den Bereich E-Mail Marketing spezialisiert. Stets ist er auf dem Laufenden, was Trends und Möglichkeiten betrifft. Der Spezialist weiß worauf es ankommt und wie man E-Mail Marketing erfolgreich einsetzt.

Nach seinem Hochschulabschluss an der Universität Köln zum Diplom-Kaufmann gründete er im Jahr 2003 seine erste Onlinemarketing Agentur. Diese führte er über 10 Jahre hinweg erfolgreich bis er im Jahr 2014 u.a. die Leitung von Zarenga übernahm. Auch als „Chef“ betreut er persönlich diverse Werbekampagnen der Kunden und führt diese stets zum Erfolg.