Suchmaschinenmarketing im Einsatz

Mit dem Internet, zu dem alle Menschen in Deutschland Zugang haben, entstanden die Onlineshops. Im Gegensatz zu lokalen Geschäften, die ihre Werbung beispielsweise durch Werbeaufsteller vor dem Laden platzieren, gestaltet sich für Onlineshops die Werbung über das Internet. Unternehmen nutzen ebenfalls das Internet für Ihre Werbezwecke, indem sie eine Webseite oder Internetpräsenz unterhalten. Online-Marketing beschreiben die Marketingmaßnahmen, die sich ausschließlich auf die Online-Werbung beziehen.

User suchen nach Onlineshops oder Hersteller über die Suchmaschinen wie Google, Yahoo und andere. Die Algorithmen der Suchmaschinen arbeiten nach dem Prinzip, sie suchen nach Webseiten, bei denen eine Übereinstimmung zwischen Suchbegriff und Webseite besteht. Die Webseiten werden in der Form gestaltet, dass die Suchmaschine diese Seite schnell findet und sie dem Nutzer zur Verfügung stellen kann. Je mehr User sich auf der Seite bewegen, desto bekannter wird der Onlineshop, Hersteller oder Anbieter von Dienstleistungen.

Online-Marketing ist ein umfangreiches Gebiet, zu dem verschiedene Teilbereiche gehören. Internetwerbung wird oft als Synonym für Online-Marketing verwendet, dabei ist die Werbung im Internet nur ein Teil des Umfangs von Online-Marketing. Google stellt für die Webseiten viele Regeln auf, die Suchmaschinen-Optimierer einhalten müssen. Verstoßen sie bei der Optimierung der Webseite gegen diese Regeln, erfolgt durch die Suchmaschine eine Abstrafung, die bis zum Ausschluss aus dem Index führen kann.

Auch die Werbung in den sozialen Medien wie Facebook, Google plus und andere gehört zum Online-Marketing. Die Präsenz dieser Seiten ist extrem hoch und viele potenzielle Kunden, anvisierte Zielgruppen und mögliche Geschäftspartner sind Mitglied auf mindestens einer dieser Plattformen.

Wie Sie sehen, ist Online-Marketing nicht nur umfangreich, sondern auch vielseitig. Dieser Ratgeber beschreibt die Begriffe, die in diesem Bereich hauptsächlich vorkommen und für welche Aufgabe sie stehen. Diese Informationen sollen für Sie Anhaltspunkte sein, wie Sie Ihre Marketingstrategie im Internet zum Erfolg verhelfen.

 

Was ist Onlinemarketing?

Online-Marketing beinhaltet alle Maßnahmen, die sich eignen, um User auf die Webseite eines Onlineshops oder Hersteller zu lenken. Auf diesem Internetauftritt finden Nutzer die Produktpalette des Shops. Hier werden Geschäfte angebahnt und abgeschlossen. Damit User die Webseite eines Onlineshops finden, ist diese nach den Vorgaben der Suchmaschinen zu gestalten. Google gibt in der Regel als erste Suchmaschine Regeln und Bestimmungen aus mit dem Ziel, dass der Suchalgorithmus schnell den Zusammenhang zwischen Anfrage des Users mit der Thematik der Webseite zusammenführen kann.

Internetwerbung ist ein Teil des Online-Marketings, die sich in der Hauptsache mit den Elementen der Werbung beschäftigt, welche das Unternehmen und seine Produkte bekannt machen. Weitere Teilgebiete des Online-Marketings sind

  • Suchmaschinen-Marketing,
  • E-Mail Marketing
  • Werbung mit Banner
  • Marketing im Bereich Social Media
  • Affiliate Marketing und
  • E-Mail Werbung sowie

Zusätzlich gehört zum Online-Marketing die Optimierung der Webseite, damit sie auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphone korrekt erscheint. Für die genannten Arbeiten sind Fachkräfte notwendig, welche die Regeln von Google und Co. kennen und sie effektiv umsetzen. Nicht nur bei der üblichen Werbung, sondern verstärkt bei der Onlinewerbung kommt AIDA zum Einsatz.

AIDA bedeutet

  • Aufmerksamkeit des Kunden Wecken (Attention)
  • das Interesse des Kunden erregen (Interest)
  • beim Kunden den Besitzerwunsch auslösen (Desire) und
  • den Kaufvertrag mit dem Kunden abschließen (Action).

 

Webseite / Website

Die Webseite ist der Internetauftritt eines Onlineshops, herstellenden oder dienstleistenden Unternehmens. Sie ist der wichtigste Bestandteil in diesem Bereich. Für Unternehmen dient die Webseite für die Werbung für das eigene Unternehmen, aber auch für den Zweck der Bindung von Stammkunden und Gewinnung von Neukunden. Diesen Zweck erfüllt die Webseite auch für Onlineshops, die ihr Sortiment auf dem Internetauftritt präsentieren.

Advertising

In diesem Bereich unterscheiden wir Video und Display Advertising. Das Online Video Advertising ist eine audio-visuelle Aufbereitung für Werbebotschaften oder Informationen. Von seiner Aufmachung her entspricht es der Form von Fernsehspots.

Eine andere Form des Advertisings ist das Display Advertising. Dieses Gebiet nutzt grafische Mittel für die Werbung wie Layer oder Hover Adds, Pop-ups und Banner. Beim Display Advertising werden je nach Produkt oder Unternehmen verschiedene Elemente, wie Bilder, Animationen oder Bilder eingesetzt. Diese Form ist vergleichbar mit Anzeigen in Zeitschriften oder Zeitungen. Neben dem Suchmaschinen-Marketing ist Display Advertising die Form, die beim Online-Marketing am Häufigsten vorkommt. Abgesehen von Google erreichen auch T-Online, Chip, Youtube und eBay die meisten Menschen.

In Beziehung zum Online-Marketing bietet Advertising über Cookies die Möglichkeit, Interessen und Surfverhalten des einzelnen Besuchers zu studieren. User, die eine bestimmte Webseite besuchen, jedoch nichts kaufen, können mit zielgerichteten Werbemaßnahmen durch Retargeting zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sie eine ähnliche Webseite besuchen, angesprochen werden.

Eine weitere Möglichkeit, das Surf- und Kaufverhalten der einzelnen Besucher einer Webseite festzuhalten, ist mit Geotargeting machbar. Jeder Computer verfügt über eine spezielle IP-Adresse. Diese liefert beim Geotargeting viele Informationen wie beispielsweise die geografische Lage und den lokalen Standort des Computers, der in der Regel auch der des Users ist.

Suchmaschinen-Marketing

Suchmaschinen-Marketing ist sehr umfangreich, weshalb wir dies in einem gesonderten Abschnitt ausführlicher beschreiben. SEM, Suchmaschinen-Marketing oder Search Engine Marketing beinhaltet alle Maßnahme, die zur Steigerung der Auffindbarkeit eines Internetauftritts führen. Dieses Gebiet umfasst die Suchmaschinen-Optimierung (SEO oder Search Engine Optimization) und die Suchmaschinen-Werbung (SEA oder Search Engine Advertising).

Die bezahlten Anzeigen, die der Webseitenbetreiber im Internet schaltet und die sich in den Ergebnislisten der Suchmaschinen wiederfinden, fallen unter den Begriff Suchmaschinen-Werbung. Die Suchmaschinen zeigen üblicherweise die kostenpflichtigen Anzeigen im oberen Teil der Ergebnisliste an, oft auch am Ende der Liste oder am rechten Rand. In den Bereich Suchmaschinen-Werbung fallen Begriffe wie Pay-per-Click oder Cost-per-Click sowie Impressionen. Letztere zeigen an, wie oft die Suchmaschine die Werbung in den Ergebnislisten von Suchanfragen angezeigt hat.

Suchmaschinen-Optimierung beschreibt die Maßnahmen, die sich für eine Verbesserung der Position der Webseite in den kostenlosen Suchergebnissen eignen. Suchmaschinen-Optimierer gestalten den Internetauftritt entsprechend den Regeln von Google und Co. Sie optimieren die Seite inhaltlich, verwenden URLs und verschiedene Links sowie Metadaten. Der wichtigste Teil bei der Suchmaschinen-Optimierung ist ein aussagekräftiger Name der Domain.

Content

Content oder Content Marketing ist zielgerichtet auf den Erhalt bestehender Kunden und der Neukunden-Gewinnung. Als Werkzeuge dient das Verteilen und Veröffentlichen von Material und Medien. Content Marketing produziert dieses Materialien, die in Blogs, eBooks, Fallstudien, Ratgeber, News und Whitepapers sowie Grafiken vorkommen. Content Marketing ist ein fester Bestandteil im Bereich Online-Marketing.

Content Marketing ist nicht zu verwechseln mit Telefonmarketing oder verbales Network-Marketing, das eine Mund-zu-Mund-Werbung ist.

E-Mail Marketing

E-Mail Marketing kennt jeder, der einen E-Mail Account hat. Werbung, die unaufgefordert per E-Mail zum Empfänger kommt, fällt unter die Bezeichnung E-Mail Marketing. Diese Maßnahme ist gleichzusetzen mit dem Postversand von Flyern und anderen Werbemitteln, nur dass E-Mail Marketing ausschließlich online erfolgt.

Für diese Werbemaßnahmen gibt es in Deutschland Gesetze, welche diese Werbung rechtlich beschränken und verschiedenen Pflichtangaben fordern.

Affiliate Marketing

Affiliate ist ein System, mit dem gewerbliche Anbieter internetgeschützte Arten des Vertriebs mehreren Geschäftspartnern zur Verfügung stellen, damit diese als “Vermittler” auftreten und dafür eine Provision erhalten. Für eine Vermittlung im Internet wird immer ein Link eingesetzt. Die Provision wird nur bei Erfolg fällig. Es gibt mehrere Formen der Vergütung, wobei Pay per Lead, Pay per Click und Pay per Sale die Häufigsten sind.

Marketing auf den Social Media Seiten

Viele Menschen nutzen weltweit die Seiten von Facebook, Google plus, Twitter und andere Social Media Seiten. Meist verfolgen Unternehmen auf diesen Seiten Kommunikationsziele zu ihrer Marke oder Branding. Die meisten Mitglieder der Social Media Seiten bewegen sich mit ihren mobilen Endgeräten auf ihrer Seite. Die Mobile App liegt im Trend und wer auf Facebook und Co. erfolgreich sein will, kommt nicht an dieser App vorbei.