Onlinemarketing mit Herz

Sven Nobereit ist seit Jahren auf dem Gebiet Online Marketing tätig. An der Kölner Universität studierte er Marketing & Marktforschung, Handel & Distribution sowie Wirtschaftspsychologie. Seinen Abschluss machte er als Diplom-Kaufmann für den umfangreichen Fachbereich BWL. Sein erstes Unternehmen gründete er im Jahre 2003; eine Agentur, die sich mit E-Mail Marketing befasste. Heute führt Sven Nobereit die Werbeagentur Zarenga, die in Köln und Bonn ansässig ist.

Online Marketing

Zarenga und Sven Nobereit sind zwei untrennbare Kriterien. Sven Nobereit hat sein ganzes Fachwissen in die Agentur eingebracht, die er als Geschäftsführer führt. Für Kunden hält Sven Nobereit in seiner Agentur ein breit gefächertes Spektrum bereit, damit die Online Werbemaßnahme ein Erfolg wird. Obwohl er sich dem Bereich Direktmarketing verschrieben hat, steht er seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Sie können immer auf ihn und sein umfangreiches Fachwissen zählen. Neben seinen fachlichen Qualitäten hat Sven Nobereit über die vielen Jahren, in denen er im Bereich Online Marketing tätig ist, viele wichtige Kontakte aufgebaut. An einer großen Anzahl Projekte hat er mitgearbeitet und sie zum Erfolg gebracht. Seine Kontakte pflegt er immer noch; auch an vielen Projekten der Werbeagentur ist Sven Nobereit direkt beteiligt.

Zarenga

Seit einigen Jahren ist Sven Nobereit Geschäftsführer der Medienagentur Zarenga. Die Agentur bietet unter seiner Führung Online Marketing an. Ein breites Spektrum, das sich nicht nur auf die Erstellung einer Webseite beschränkt. Die Thematik geht weiter und viel tiefer, als es sich viele Unternehmer träumen lassen. Wer soll die Werbung bekommen? Dies ist die erste Frage, die Sven Nobereit seinen Kunden stellt. Es bringt nichts, wenn man für Produkte wirbt, mit denen die E-Mail Empfänger nichts anfangen können. Das wäre so, als wenn man sprichwörtlich “Eulen nach Athen” bringen würde.

Schritte zum Erfolg

Deshalb ist für Sven Nobereit und seinen Mitarbeitern die Leadgenerierung das wichtigste Thema. Eine sorgfältige Auswahl der möglichen Interessenten und potenziellen Käufer für das Projekt ist der erste Schritt. In den nächsten Schritten werden die weiteren Maßnahmen besprochen, konkretisiert und durchgeführt. Es geht nicht nur um den Versand von E-Mails, Newslettern und andere werbewirksamen Mails, sondern auch um den Auftritt des Kunden auf den Seiten der sozialen Medien.

Facebook & Co.

An den sozialen Medien kommt heute kein Unternehmer mehr vorbei, wenn er erfolgreich für seine Produkte oder Dienstleistungen werben will. Allerdings ist auf diesen Seiten für den Erfolg hart zu arbeiten, denn die Seite des Unternehmens muss ständig mit “Leben gefüllt werden”, wie es Sven Nobereit ausdrückt.